Was ist Burnout denn genau?

Der Burnout ist ein Krankheitszustand, bei dem der Patient sowohl körperlich, wie geistig und emotional vollkommen erschöpft ist und das Leistungsvermögen sehr nachgelassen hat. Die Personen fühlen sich ausgebrannt und erschöpft. Sie haben das Gefühl, den Anforderungen des Berufes überfordert zu sein, fühlen sich oft auch entmutigt, oft sogar richtig leer und auch einsam. Sie sehen oft auch keinen Sinn mehr in ihrem Beruf.

Das Burnout ist auch als allgemeines Stress-Syndrom bekannt.

Nach und nach entwickelt sich die Krankheit, über Monate, teilweise über Jahre hinweg. Also absoluten Höhepunkt erreicht man einen Nervenzusammenbruch. Zuvor äussert sich der Burnout oft auch schon durch Schlafstörungen, Müdigkeit, Gleichgültigkeit, wie auch Depressionen. Manche Patienten klagen auch über innere Unruhe und Anspannung.

Es fehlt einfach die Lust und die Kraft zum Leben.

Das Leben der Menschen mit Burnout muss komplett geändert und umgestellt werden, da auch kein längerer Urlaub mehr hilft.

Hierbei sollte professionelle Hilfe zu Rate gezogen werden, da es oftmals ohne Therapie nicht mehr geht.